Kloppenheimer Straße 5, 65191 Wiesbaden
(0611) 971 529 76 info@praxisfrauendorf.de

Team


Mona Frauendorf

Nach dem Abitur hatte ich den Wunsch Osteopathin zu werden. Zu diesem Zeitpunkt gab es jedoch noch keinen eigenständigen Studiengang für Osteopathie. Daher entschied ich mich vorab an der Hochschule Fresenius Physiotherapie zu studieren und dort meinen Bachelor of Health (N.L.) zu erwerben. Im Anschluss daran begann ich dann die fünfjährige berufsbegleitende Weiterbildung der Osteopathie an der International Academy of Osteopathy. Um als Osteopathin differenzialdiagnostisch noch besser ausgebildet zu werden und meinen Patienten den Erstkontakt zu mir zu ermöglichen, habe ich die Prüfung zur Heilpraktikerin im März 2014 beim zuständigen Amtsarzt in Wiesbaden erfolgreich abgelegt.

Seit 2012 arbeite ich selbstständig als Heilpraktikerin, Osteopathin und Physiotherapeutin. Im Herbst 2014 eröffnete ich meine Praxis in Wiesbaden-Bierstadt. In den letzten Jahren habe ich mich im Bereich Naturheilkunde und Osteopathie regelmäßig weitergebildet. Vor allem auf die osteopathische Arbeit mit Schwangeren und Neugeborenen bzw. Kindern habe ich mich hier spezialisiert.

Im Rahmen der Naturheilkunde biete ich zudem diagnostische Verfahren (z.B. Stuhlanalyse) und die gezielte Behandlung (z.B. Darmaufbau) und Beratung bei Unverträglichkeiten und Intoleranzen an.

Beruflicher Werdegang

2010 – 2015 Angestellte und Freiberufliche Physiotherapeutin in verschiedenen Praxen

2014 – 2016 Freiberufliche Osteopathin in der Praxis Reiter, Osteopathie für Erwachsene und Kinder, Idstein

2014 Eröffnung einer eigenen Praxis für Kinder und Erwachsenen Osteopathie sowie Naturheilkunde in Wiesbaden-Bierstadt. Arbeit als selbstständige Heilpraktikerin mit dem Schwerpunkt Osteopathie.

Zusatzqualifikationen/Weiterbildungen

  • Integrative Osteopathie für Babys und Kleinkinder”, Dr. Kia, Institut OZ plus
  • Schwangerschaft und Osteopathie”, Marc Asche
  • Lernen und Entwicklung aus osteopathischer Sicht”, Marc Asche
  • Osteopathie bei Kindern – Teil 1″, Dorothea Metcalfe-Wiegand, Osteopathie-Institut Frankfurt

Veronika Müller

Direkt im Anschluss an mein Abitur habe ich mit der Ausbildung zur staatlich anerkannten Physiotherapeutin begonnen und mit dem Staatsexamen erfolgreich abgeschlossen. Die Anatomie des Menschen und die Möglichkeiten, ihm auch ohne Medikamente zu helfen, faszinierten mich, sodass ich schon während meiner Ausbildung beschloss im Anschluss Osteopathie zu studieren. Nach dem Staatsexamen ging ich in das Geburtsland der Osteopathie – die USA – und absolvierte dort verschiedene Praktika, besuchte die Universität und nahm an weiteren Fortbildungen teil.

 

Wieder in Deutschland angekommen, begann ich mein Osteopathiestudium und schloss parallel meine Qualifikation zur Manualtherapeutin ab. Des Weiteren habe ich die Heilpraktikerprüfung erfolgreich bestanden.

Im Rahmen meines Studiums habe ich unter anderem eine klinische Studie über die Craniomandibuläre Dysfunktion durchgeführt. Ich habe zusätzliche Kurse in diesem Spezialgebiet belegt und bei verschiedenen Zahnärzten hospitiert. Meine anatomischen Kenntnisse konnte ich durch mehrere Präparationskurse an der Universität Heidelberg und am klinischen anatomischen Institut in Nagold vertiefen.

In meiner bisherigen Laufbahn als Therapeutin habe ich mit Kindern, Erwachsenen, älteren Menschen und Profisportlern gearbeitet. Jeden Patienten betrachte ich individuell und gehe auf seine Beschwerden ein. Die ganzheitliche Arbeit und das Erkennen der Zusammenhänge zwischen dem Bewegungsapparat, dem Cranio-Sacralen System, den inneren Organen sowie dem individuellen Gemütszustand des Patienten ist mir für meine Behandlung sehr wichtig.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken